Copyright © vet-taping.com by Carolin Caprano

Einführung in das Kinesiologische Taping bei Pferden und Hunden

Disclaimer

Kleines Tape- große Wirkung.

Funktioniert das auch bei Pferden und Hunden?


Mittlerweile können auch Pferde und Hunde von der Wirkung des bunten Tapes profitieren.

Auf relativ kurzem und glattem Fell haftet das K-Active-Tape genauso wie auf Haut. Die Wirkung des Tapes geht in erster Linie über die Haut, die Muskulatur, sowie die neuronalen und energetischen Systeme. Das Ziel ist es, dabei körpereigene Heilungsprozesse zu unterstützen. Dass dabei Fell dazwischen liegt, stellt kein Problem dar.

Das Tape hebt die Haare sanft an und damit auch die darunterliegende Haut.

Beim Material des K-Active-Tapes handelt es sich um ein hochwertiges Baumwollgewebe. Dieses ist mit einem speziellen Acrylkleber sinusförmig beschichtet.

In Dicke, Dehnfähigkeit und Gewicht ist das Tape der Haut sehr ähnlich und haftet, wie gesagt,  auch auf dem dichten Tierfell sehr gut.


Die Ratgeber im Bereich Veterinärmedizin mit den Titeln „Einführung in das Kinesiologische Taping bei Pferden“ und „Einführung in das Kinesiologische Taping bei Hunden“ waren die ersten Bücher zu diesem Themengebiet.


Die Bücher richten sich vor allem an Tier-Therapeuten sowie interessierte Pferde- und Hundebesitzer, die über Grundkenntnisse in der Anatomie und Krankheitslehre verfügen. Vermittelt werden sowohl die Entstehungsgeschichte und das theoretische Grundwissen zum Kinesiologischen Tapen, als auch die praktische Umsetzung der Techniken speziell am Pferd oder am Hund. Zahlreiche Fotos und Fallbeispiele geben dem Leser dabei eine Einführung.


Abgerundet wird der Ratgeber durch die Mitarbeit von Gastautoren und Tipps für die Reiter und Hundebesitzer selbst.